Descam 3D Technologies auf der 14. Fachkonferenz Automobil Interieur in Karlsruhe am 11. und 12. November 2015

Autos von morgen sind rollende Wohnzimmer und verwandeln sich auf Knopfdruck in selbstfahrende Büros. Wie genau der Innenraum von morgen aussehen soll, darüber beraten Experten aus der Automobil- und Zulieferindustrie auf der 14. Fachkonferenz Automobil Interieur „Lebensraum und Arbeitsplatz“ am 11. und 12. November 2015 in Karlsruhe. Mit dabei ist auch Descam 3D Technologies GmbH aus München.

Autonomes Fahren, vollautomatisches Einparken, neue Infotainmentsysteme für Fahrer und Beifahrer – dies sind nur einige der Themen auf der 14. Fachkonferenz Automobil Interieur „Lebensraum und Arbeitsplatz“. Designer, Innovationsmanager, Startup-Leader sowie Trendforscher von Firmen wie BMW, Daimler, Hyundai, Volkswagen, Brose, Dräxlmaier, Eberspächer, Evonik, Faurecia und ThyssenKrupp präsentieren Ihre Anforderungen und Lösungen für die Zukunft des Automobil-Interieurs.

Die Fachkonferenz richtet sich an Anwender und Hersteller moderner Innenraumkonzepte für die Automobilbranche. Über kollaborative Roboter und Qualitätsmanagement berichtet Dr. Franz Eder, Research & Business Development der Descam 3D Technologies GmbH aus München. Über den adaptiven Innenraum für das automatisch fahrende Auto referiert Wolfgang Müller-Pietralla, Leiter Zukunftsforschung und Trendtransfer bei der Volkswagen AG. Eine Wahrnehmungsanalyse von Farben und Design präsentiert Diana Tayo Osobu, Head of Colour & Trim Design Europe der Hyundai Motor Europe Technical Center GmbH. Der Leiter Interieur-Design von Daimler, Hartmut Sinkwitz, berichtet über Digitalisierung und autonomes Fahren als neue Impulse für die Innenraumgestaltung. „Was macht Wohlfühlen im Fahrzeug aus?“ – auf diese Frage gibt Dr. Andreas Dyla, Produktmanager für Prozesskette Karosserie und Ausstattung bei der BMW AG, Antworten.

Die Veranstalter, Süddeutscher Verlag Veranstaltungen und das Branchen-Wirtschaftsmagazin AUTOMOBIL PRODUKTION, rechnen mit der Teilnahme von über 100 Experten aus Wirtschaft, Forschung und Entwicklung. „Wir möchten den Wettbewerbsvorteil und Innovationsvorsprung Deutschlands fördern und eine anspruchsvolle Plattform bieten, auf der man sich über aktuelle Interieur-Themen intensiv austauschen kann“, so Andras Hetenyi, Projektleiter bei Süddeutscher Verlag Veranstaltungen. Im Automobil-Innenraum treffen Leichtbau, Elektronikprodukte und Qualitätsmanagement auf die Themenfelder Design, Wohlfühlen und Komfort. Hetenyi dazu: „Wir möchten den Innovationstransfer und Wissensaustausch im Bereich Automobil-Interieur fördern und die Entscheider aus Wirtschaft und Forschung stärker miteinander vernetzen“.

Die Fachkonferenz bietet einen Überblick über den aktuellen Stand auf dem Gebiet des Automobil-Interieurs. Die Veranstaltung eröffnet Perspektiven für Trends und Innovationen und ermöglicht einen speziellen Wissensaustausch für Interieur-Experten der Automobilbranche. Die Fachkonferenz dauert zwei Tage. Die Teilnehmer erhalten in 26 Fachvorträgen neue Erkenntnisse rund ums Thema Interieur. Außerdem zählt eine exklusive Werksführung bei Faurecia Innenraumsysteme in Hagenbach zum Programm.

Quelle: SV Veranstaltungen/Automobil Produktion
Kontakt Sidr
Kontaktieren Sie uns



Telefon: +49 (0)89 179199-30
Telefax: +49 (0)89 149199-40